^

Markt-Wettbewerbsanalyse für ein Unternehmen der Spezialchemie

[20.07.2017]

Foto: christian42 - fotolia.com
Mit welchen Produkten können wir auf welchen Märkten erfolgreich sein? Das TCW unterstützte ein Unternehmen der Spezialchemie bei der Beantwortung dieser zentralen strategischen Fragestellung. Eine Markt- und Wettbewerbsanalyse diente hierzu als Basis, um mit bestehenden und neuen Produkten das europäische Marktpotenzial bestmöglich auszuschöpfen.

Markteintritt in der Bauchemie

In diesem Fallbeispiel handelt es sich um ein Unternehmen aus der Chemiebranche. Es diversifiziert derzeit sein Produktportfolio und betritt die Märkte der Bauchemie. Die Unternehmensberatung TCW wurde damit beauftragt, eine Markt- und Wettbewerbsanalyse für bereits bestehende und zukünftig relevante Produkte der Bauchemie durchzuführen. Weiterhin sollten die Top-Wettbewerber betrachtet sowie mögliche Vertriebswege bewertet und ausgewählt werden. Die Analyse erfolgte für acht mittel-, süd- und osteuropäische Länder. Die entwickelten und hergestellten Produkte des Unternehmens dienen dazu, Fassadenfarben, Putze, Dämmstoffe und Böden gegen Feuchtigkeit und Verschmutzung zu schützen.

Marktanalyse und Wettbewerberscreening

Neben der Marktanalyse führte TCW ein Wettbewerberscreening durch. Konkret wurden die Produktportfolios der Top-Wettbewerber analysiert und verglichen. Dies ermöglichte es, Differenzierungsmerkmale herauszuarbeiten und diese den erzielten Umsatzvolumina gegenüberzustellen. Die Analyse bezog sich zudem auf die Vertriebsstrukturen und Kooperationen der Wettbewerber. Als Ergebnis lag somit eine Übersicht über die Marktteilnehmer und deren Marktaufteilung vor. Damit war es möglich, die Marktpotenziale zu ermitteln.

Ergänzt um die TCW-Benchmarkprozesse ließen sich vielversprechende Ansätze identifizieren, um eine zügige Markterschließung zu erreichen.

Bestimmung der Marktpotenziale

Weiterhin erfolgte eine Prognose der Marktentwicklung im Bauchemiesektor für die relevanten Produkte unseres Kunden. Dies erfolgte mit dem Ziel, die Marktpotenziale in den genannten Ländern zu ermitteln. Mögliche Zugangsbarrieren, welche eine zügige Markterschließung behinderten, wurden identifiziert und mit passenden Maßnahmen versehen. Weiterhin bewertete und verglich TCW mögliche Vertriebswege für die bauchemischen Produkte in den verschiedenen Märkten. Dies ermöglichte es, marktspezifische Gegebenheiten zu berücksichtigen und so das größtmögliche Marktpotenzial zu realisieren. Damit war der Grundstein gelegt, um eine Entwicklungsroadmap für Produkte und Märkte zu erstellen. Die umfangreiche Projekterfahrung des TCW ermöglichte es, passende Erweiterungen des Produktportfolios zu ermitteln. Weiterhin zeigte TCW den zugehörigen Prozess der Marktdurchdringung auf und identifizierte passende Kooperationspartner für den Vertrieb im In- und Ausland.

Zusammenfassend lag somit für unseren Kunden je Produktsegment und -anwendung ein detailliertes Verständnis über die Zielmärkte vor. Dies umfasste einerseits die Ergebnisse der Analysephase mit Angaben zu Marktvolumen und Marktwachstum sowie relevanten Wettbewerbern und deren Marktanteilen. Andererseits wurden relevante Kunden identifiziert und zugehörige Handlungsempfehlungen für die Wahl des Vertriebswegs im In- und Ausland erarbeitet. Hierzu gehören auch Kooperationspartner, etwa Vertriebsgesellschaften, welche bereits in der Bauchemie tätig sind, und das Unternehmen bei der Markterschließung unterstützen.

Publikationen

Praxisbeispiele

VorherigeNächste

 

Kommentare