^
Präventiver Nachahmungsschutz bei technischen Produkten für industrielle oder professionelle Anwendungen

Schnapauff, Kai
Erschienen: 2010
1. Auflage
ISBN: 978-3-941967-01-4

Produktpiraterie

Präventiver Nachahmungsschutz bei technischen Produkten

für industrielle oder professionelle Anwendungen

85,00 € incl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Anzahl:   ab Lager verfügbar

Leseprobe

Inhalt
  • Theoretische Grundlagen zu Produktnachahmungen und betrieblichem Know-how
  • Systematische Vorgehensweise zur Gestaltung des präventiven Schutzes vor Nachahmungen
  • Gefährdungsanalyse und Quantifizierung der Risiken
  • Eingrenzung des Schutzgegenstands
  • Gestaltung technischer Nachahmungshürden
  • Gestaltung organisatorischer Nachahmungshürden
  • Spezifische Gestaltungsempfehlungen und wesentliche Erfolgsfaktoren Theoretische Grundlagen zu Produktnachahmungen und betrieblichem Know-how
  • Systematische Vorgehensweise zur Gestaltung des präventiven Schutzes vor Nachahmungen
  • Gefährdungsanalyse und Quantifizierung der Risiken
  • Eingrenzung des Schutzgegenstands
  • Gestaltung technischer Nachahmungshürden
  • Gestaltung organisatorischer Nachahmungshürden
  • Spezifische Gestaltungsempfehlungen und wesentliche Erfolgsfaktoren
Kurzbeschreibung

Produktpiraterie und unerwünschte Nachahmungen verursachen gravierende betriebswirtschaftliche Schäden und sind eine ständig zunehmende Bedrohung für Unternehmen. Neben Konsumgütern sind inzwischen auch anspruchsvolle technische Produkte in erheblichem Maße betroffen.

Für Originalhersteller technischer Produkte besteht daher dringender Handlungsbedarf zur Verbesserung des Schutzes vor Nachahmungen, selbst wenn sie heute noch nicht davon betroffen sind. Eine Fokussierung allein auf juristische Mittel ist dabei nicht ausreichend. Ein effektiver und effizienter Schutz wird nur erreicht, wenn unerwünschte Nachahmungen durch präventive Schutzmaßnahmen von vornherein verhindert oder deutlich erschwert werden.

Der Autor entwickelt auf Basis einer umfassenden theoretischen und empirischen Untersuchung eine praxisnahe Vorgehensweise zur systematischen Gestaltung des präventiven Nachahmungsschutzes bei technischen Produkten. Hauptansatzpunkte sind der Schutz des Produkts selbst und der Schutz des nicht-produktgebundenen Know-how. Die Vorgehensweise ermöglicht eine produkt- und unternehmensspezifische Bewertung der Risikosituation und die Festlegung geeigneter Schutzmaßnahmen. Als Ergebnis werden spezifische technische Maßnahmen zur Produktgestaltung und Empfehlungen für den organisatorischen Know-how-Schutz gegeben sowie allgemeine Erfolgsfaktoren für wirksamen Nachahmungsschutz herausgearbeitet.Produktpiraterie und unerwünschte Nachahmungen verursachen gravierende betriebswirtschaftliche Schäden und sind eine ständig zunehmende Bedrohung für Unternehmen. Neben Konsumgütern sind inzwischen auch anspruchsvolle technische Produkte in erheblichem Maße betroffen.

Für Originalhersteller technischer Produkte besteht daher dringender Handlungsbedarf zur Verbesserung des Schutzes vor Nachahmungen, selbst wenn sie heute noch nicht davon betroffen sind. Eine Fokussierung allein auf juristische Mittel ist dabei nicht ausreichend. Ein effektiver und effizienter Schutz wird nur erreicht, wenn unerwünschte Nachahmungen durch präventive Schutzmaßnahmen von vornherein verhindert oder deutlich erschwert werden.

Der Autor entwickelt auf Basis einer umfassenden theoretischen und empirischen Untersuchung eine praxisnahe Vorgehensweise zur systematischen Gestaltung des präventiven Nachahmungsschutzes bei technischen Produkten. Hauptansatzpunkte sind der Schutz des Produkts selbst und der Schutz des nicht-produktgebundenen Know-how. Die Vorgehensweise ermöglicht eine produkt- und unternehmensspezifische Bewertung der Risikosituation und die Festlegung geeigneter Schutzmaßnahmen. Als Ergebnis werden spezifische technische Maßnahmen zur Produktgestaltung und Empfehlungen für den organisatorischen Know-how-Schutz gegeben sowie allgemeine Erfolgsfaktoren für wirksamen Nachahmungsschutz herausgearbeitet.

Haben Sie noch Fragen?