^
Virtuelle Organisation Wege zur Gestaltung und Anwendung virtueller Unternehmen

Specht, Dieter
Erschienen: München 2000
1. Auflage
ISBN: 978-3-931511-49-4

Virtuelle Organisation

Virtuelle Organisation

Wege zur Gestaltung und Anwendung virtueller Unternehmen

84,00 € incl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Anzahl:   ab Lager verfügbar

Leseprobe

Kurzbeschreibung

Im globalisierten Wettbewerb erhöht die Konzentration auf Kernkompetenzen den Bedarf an Kooperation. Informationssysteme ermöglichen eine Zusammenarbeit auch über große Entfernungen hinweg. Die virtuelle Kooperation von Unternehmen eröffnet ein Feld bedeutender Effizienz-, Kosten- und Qualitätsverbesserungen, deren konkrete Ausgestaltung im Hinblick auf Chancen und Risiken sich in der Entfaltung befindet. Der TCW-Report ist ein Leitfaden zur Einführung und Nutzung virtueller Organisationsformen. Aus unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten werden in Abhängigkeit von Gestaltungszielen geeignete Konzepte virtueller Organisation entwickelt. Dargestellt wird eine systematische Vorgehensweise zur Einführung virtueller Kooperation, die insbesondere auf den Regelungsbedarf beim Übergang von der konventionellen zur virtuellen Organisationsform eingeht. Zahlreiche Fallbeispiele ergänzen die Erläuterung der Verbesserungspotenziale. Im globalisierten Wettbewerb erhöht die Konzentration auf Kernkompetenzen den Bedarf an Kooperation. Informationssysteme ermöglichen eine Zusammenarbeit auch über große Entfernungen hinweg. Die virtuelle Kooperation von Unternehmen eröffnet ein Feld bedeutender Effizienz-, Kosten- und Qualitätsverbesserungen, deren konkrete Ausgestaltung im Hinblick auf Chancen und Risiken sich in der Entfaltung befindet. Der TCW-Report ist ein Leitfaden zur Einführung und Nutzung virtueller Organisationsformen. Aus unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten werden in Abhängigkeit von Gestaltungszielen geeignete Konzepte virtueller Organisation entwickelt. Dargestellt wird eine systematische Vorgehensweise zur Einführung virtueller Kooperation, die insbesondere auf den Regelungsbedarf beim Übergang von der konventionellen zur virtuellen Organisationsform eingeht. Zahlreiche Fallbeispiele ergänzen die Erläuterung der Verbesserungspotenziale. Im globalisierten Wettbewerb erhöht die Konzentration auf Kernkompetenzen den Bedarf an Kooperation. Informationssysteme ermöglichen eine Zusammenarbeit auch über große Entfernungen hinweg. Die virtuelle Kooperation von Unternehmen eröffnet ein Feld bedeutender Effizienz-, Kosten- und Qualitätsverbesserungen, deren konkrete Ausgestaltung im Hinblick auf Chancen und Risiken sich in der Entfaltung befindet. Der TCW-Report ist ein Leitfaden zur Einführung und Nutzung virtueller Organisationsformen. Aus unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten werden in Abhängigkeit von Gestaltungszielen geeignete Konzepte virtueller Organisation entwickelt. Dargestellt wird eine systematische Vorgehensweise zur Einführung virtueller Kooperation, die insbesondere auf den Regelungsbedarf beim Übergang von der konventionellen zur virtuellen Organisationsform eingeht. Zahlreiche Fallbeispiele ergänzen die Erläuterung der Verbesserungspotenziale. Im globalisierten Wettbewerb erhöht die Konzentration auf Kernkompetenzen den Bedarf an Kooperation. Informationssysteme ermöglichen eine Zusammenarbeit auch über große Entfernungen hinweg. Die virtuelle Kooperation von Unternehmen eröffnet ein Feld bedeutender Effizienz-, Kosten- und Qualitätsverbesserungen, deren konkrete Ausgestaltung im Hinblick auf Chancen und Risiken sich in der Entfaltung befindet. Der TCW-Report ist ein Leitfaden zur Einführung und Nutzung virtueller Organisationsformen. Aus unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten werden in Abhängigkeit von Gestaltungszielen geeignete Konzepte virtueller Organisation entwickelt. Dargestellt wird eine systematische Vorgehensweise zur Einführung virtueller Kooperation, die insbesondere auf den Regelungsbedarf beim Übergang von der konventionellen zur virtuellen Organisationsform eingeht. Zahlreiche Fallbeispiele ergänzen die Erläuterung der Verbesserungspotenziale. Im globalisierten Wettbewerb erhöht die Konzentration auf Kernkompetenzen den Bedarf an Kooperation. Informationssysteme ermöglichen eine Zusammenarbeit auch über große Entfernungen hinweg. Die virtuelle Kooperation von Unternehmen eröffnet ein Feld bedeutender Effizienz-, Kosten- und Qualitätsverbesserungen, deren konkrete Ausgestaltung im Hinblick auf Chancen und Risiken sich in der Entfaltung befindet. Der TCW-Report ist ein Leitfaden zur Einführung und Nutzung virtueller Organisationsformen. Aus unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten werden in Abhängigkeit von Gestaltungszielen geeignete Konzepte virtueller Organisation entwickelt. Dargestellt wird eine systematische Vorgehensweise zur Einführung virtueller Kooperation, die insbesondere auf den Regelungsbedarf beim Übergang von der konventionellen zur virtuellen Organisationsform eingeht. Zahlreiche Fallbeispiele ergänzen die Erläuterung der Verbesserungspotenziale. Im globalisierten Wettbewerb erhöht die Konzentration auf Kernkompetenzen den Bedarf an Kooperation. Informationssysteme ermöglichen eine Zusammenarbeit auch über große Entfernungen hinweg. Die virtuelle Kooperation von Unternehmen eröffnet ein Feld bedeutender Effizienz-, Kosten- und Qualitätsverbesserungen, deren konkrete Ausgestaltung im Hinblick auf Chancen und Risiken sich in der Entfaltung befindet. Der TCW-Report ist ein Leitfaden zur Einführung und Nutzung virtueller Organisationsformen. Aus unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten werden in Abhängigkeit von Gestaltungszielen geeignete Konzepte virtueller Organisation entwickelt. Dargestellt wird eine systematische Vorgehensweise zur Einführung virtueller Kooperation, die insbesondere auf den Regelungsbedarf beim Übergang von der konventionellen zur virtuellen Organisationsform eingeht. Zahlreiche Fallbeispiele ergänzen die Erläuterung der Verbesserungspotenziale.

Haben Sie noch Fragen?