^
Professionelle Krisenbewältigung Herausforderungen meistern, Chancen nutzen

Wildemann, Horst
Erschienen: 2010
1. Auflage
ISBN: 978-3-941967-07-6

Professionelle Krisenbewältigung

Professionelle Krisenbewältigung

Herausforderungen meistern, Chancen nutzen

84,00 € incl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Anzahl:   ab Lager verfügbar

Leseprobe

Kurzbeschreibung

Für Unternehmen stellt die aktuelle wirtschaftliche Situation eine große Herausforderung dar: Sie leiden unter massiven Absatzeinbrüchen und unter der mangelnden Bereitschaft der Banken, Kredite zu gewähren. Die vorherrschende Kreditklemme ist ein robuster Indikator für die krisentypische Unsicherheit des gesamten Wirtschaftssystems und die sich jetzt reaktiv einstellende Risikoaversion der finanzwirtschaftlichen Akteure.

Neben den zweifellos aktuell notwendigen, kurzfristigen „Löscharbeiten“ ist es jedoch auch erforderlich, umfassende Lehren aus der Finanzkrise für die zukünftige Ausgestaltung eines stabilisierten Weltfinanzsystems zu ziehen. Staat und Wirtschaft müssen gleichermaßen die nötigen Lektionen aus dieser Krise lernen, um ähnliche schwerwiegende Fehler in der Zukunft zu vermeiden. Globalwirtschaftliche Risikosituationen müssen zukünftig frühzeitig antizipiert werden, um rechtzeitig reagieren zu können.

Hierfür werden im Folgenden Auslöser, Ursachen und Verstärker von Krisen aufgezeigt und sowohl bestehende als auch aus der Krise entstehende zukünftige Herausforderungen für Unternehmen abgeleitet. Die Erfolgsfaktoren werden umfassend erörtert. Verschiedene Handlungsoptionen werden, um Wege aus der Krise darzustellen, aufgezeigt. Fallstudien stellen exemplarisch dar, wie profitables Wachstum selbst zu Krisenzeiten möglich wird.Für Unternehmen stellt die aktuelle wirtschaftliche Situation eine große Herausforderung dar: Sie leiden unter massiven Absatzeinbrüchen und unter der mangelnden Bereitschaft der Banken, Kredite zu gewähren. Die vorherrschende Kreditklemme ist ein robuster Indikator für die krisentypische Unsicherheit des gesamten Wirtschaftssystems und die sich jetzt reaktiv einstellende Risikoaversion der finanzwirtschaftlichen Akteure.

Neben den zweifellos aktuell notwendigen, kurzfristigen „Löscharbeiten“ ist es jedoch auch erforderlich, umfassende Lehren aus der Finanzkrise für die zukünftige Ausgestaltung eines stabilisierten Weltfinanzsystems zu ziehen. Staat und Wirtschaft müssen gleichermaßen die nötigen Lektionen aus dieser Krise lernen, um ähnliche schwerwiegende Fehler in der Zukunft zu vermeiden. Globalwirtschaftliche Risikosituationen müssen zukünftig frühzeitig antizipiert werden, um rechtzeitig reagieren zu können.

Hierfür werden im Folgenden Auslöser, Ursachen und Verstärker von Krisen aufgezeigt und sowohl bestehende als auch aus der Krise entstehende zukünftige Herausforderungen für Unternehmen abgeleitet. Die Erfolgsfaktoren werden umfassend erörtert. Verschiedene Handlungsoptionen werden, um Wege aus der Krise darzustellen, aufgezeigt. Fallstudien stellen exemplarisch dar, wie profitables Wachstum selbst zu Krisenzeiten möglich wird.

Haben Sie noch Fragen?