^
Wertschöpfung und Wettbewerb. Haben Unternehmen eine Heimat?  Tagungsband des Münchner Management Kolloquiums 2005

Wildemann, Horst (Hrsg.)
Erschienen: München 2005
1. Auflage
ISBN: 978-3-937236-27-8

Wertschöpfung

Wertschöpfung und Wettbewerb. Haben Unternehmen eine Heimat?

Tagungsband des Münchner Management Kolloquiums 2005

179,00 € incl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Anzahl:   ab Lager verfügbar

Aus dem Inhalt

Inhalt
  • Wie profitieren Unternehmen von der internationalen Arbeitsteilung?
  • Wie können durch internationale Arbeitsteilung Synergien für alle Seiten gewonnen werden?
  • Wie können Unternehmen ihre Wertschöpfungskompetenz weiter ausbauen und als strategische Erfolgsfaktoren einsetzen?
  • Welche Standortvorteile sichern in Zukunft die Wettbewerbsfähigkeit?
  • Welche Strategien der Wettbewerbsfähigkeit und Wertschöpfung sind erfolgversprechend?Wie profitieren Unternehmen von der internationalen Arbeitsteilung?
  • Wie können durch internationale Arbeitsteilung Synergien für alle Seiten gewonnen werden?
  • Wie können Unternehmen ihre Wertschöpfungskompetenz weiter ausbauen und als strategische Erfolgsfaktoren einsetzen?
  • Welche Standortvorteile sichern in Zukunft die Wettbewerbsfähigkeit?
  • Welche Strategien der Wettbewerbsfähigkeit und Wertschöpfung sind erfolgversprechend?Wie profitieren Unternehmen von der internationalen Arbeitsteilung?
  • Wie können durch internationale Arbeitsteilung Synergien für alle Seiten gewonnen werden?
  • Wie können Unternehmen ihre Wertschöpfungskompetenz weiter ausbauen und als strategische Erfolgsfaktoren einsetzen?
  • Welche Standortvorteile sichern in Zukunft die Wettbewerbsfähigkeit?
  • Welche Strategien der Wettbewerbsfähigkeit und Wertschöpfung sind erfolgversprechend?Wie profitieren Unternehmen von der internationalen Arbeitsteilung?
  • Wie können durch internationale Arbeitsteilung Synergien für alle Seiten gewonnen werden?
  • Wie können Unternehmen ihre Wertschöpfungskompetenz weiter ausbauen und als strategische Erfolgsfaktoren einsetzen?
  • Welche Standortvorteile sichern in Zukunft die Wettbewerbsfähigkeit?
  • Welche Strategien der Wettbewerbsfähigkeit und Wertschöpfung sind erfolgversprechend?Wie profitieren Unternehmen von der internationalen Arbeitsteilung?
  • Wie können durch internationale Arbeitsteilung Synergien für alle Seiten gewonnen werden?
  • Wie können Unternehmen ihre Wertschöpfungskompetenz weiter ausbauen und als strategische Erfolgsfaktoren einsetzen?
  • Welche Standortvorteile sichern in Zukunft die Wettbewerbsfähigkeit?
  • Welche Strategien der Wettbewerbsfähigkeit und Wertschöpfung sind erfolgversprechend?
Kurzbeschreibung

Der Tagungsband umfasst die Beiträge des Münchner Management Kolloquiums. Hochrangige Referenten aus internationalen Unternehmen von Großkonzernen, Mittelstandsunternehmen und Wissenschaftler geben Auskunft, welche Einflussgrößen eine erfolgreiche Wertschöpfungsgestaltung bestimmen und welche Strategien anzuwenden sind, um die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und des Standortes Deutschland langfristig auszubauen.

Aktuelle Forschungsergebnisse wie Best-Practice-Beispiele und Benchmarks aus unterschiedlichen Industrie- und Dienstleistungsbereichen werden dargestellt. Sie erfahren von Unternehmen, wie diese Verantwortung für Unternehmensstandorte wahrnehmen, indem sie bewährte und innovative Methoden zur Gestaltung von Wertschöpfungs- und Wettbewerbsoffensiven nutzen, um sich erfolgreich in der Dynamik globaler Wettbewerbsstrukturen zu positionieren. Vertreter verschiedener Unternehmungen geben Empfehlungen für eine wettbewerbsfähige Wertschöpfungsgestaltung

  • Wie profitieren Unternehmen von der internationalen Arbeitsteilung?
  • Wie können durch internationale Arbeitsteilung Synergien für alle Seiten gewonnen werden?
  • Wie können Unternehmen ihre Wertschöpfungskompetenz weiter ausbauen und als strategische Erfolgsfaktoren einsetzen?
  • Welche Standortvorteile sichern in Zukunft die Wettbewerbsfähigkeit?
  • Welche Strategien der Wettbewerbsfähigkeit und Wertschöpfung sind erfolgversprechend?

Autoren

Au, Günther von
Dr. Günther von Au, Süd-Chemie AG

"Standort Deutschland: Motor für den internationalen Erfolg der Süd-Chemie AG"
Büchelmeier, Josef
Josef Büchelmeier, Oberbürgermeister Friedrichshafen

"Weltkonzern in lokaler Hand? Entwicklung und Strukturen der Zeppelin-Stiftung Friedrichshafen"
Bullinger, Hans-Jörg
Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. e. h. Dr. h. c. mult. Hans-Jörg Bullinger, Frauenhofer Gesellschaft

"Innovationstreiber für Business Excellence"
Deutrich, Ann-Kathrin
Ann-Kathrin Deutrich, Sick AG

"Flexibilität als Standortfaktor"
Engel, Peter
Peter Engel, Engel & Zimmermann AG

"Unternehmenskrisen beherrschen - Situationsintelligenz und Sensibilität sind entscheidend"
Eschwey, Helmut
Dr. Helmut Eschwey, Heraeus Holding GmbH

"Wettbewerb ja - Preisdruck nein? Strategien zur Wertschöpfung"
Feldweg, Peter
Peter Feldweg, Océ Printing Systems GmbH

"Kompensation von Standortnachteilen, Möglichkeiten eines Technologieunternehmens"
Fischer, Thomas
Dr. Thomas Fischer, WestLB AG

"Wertschöpfungen im Verbund - Modell für die Zukunft"
Frenzel, Michael
Dr. Michael Frenzel, TUI AG

"TUI AG - Wertschöpfung durch Wandel"
Ganswindt, Thomas
Thomas Ganswindt, Siemens AG

"Innovationsmanagement als Beitrag nachhaltiger Wertschöpfung"
Gilmozzi, Stefan
Stefan Gilmozzi, VIVEON AG

"Werden Sie zum Kundenmanagement-Innovator"
Götzl, Stephan
Stephan Götzl, Genossenschaftsverband Bayern e. V.

"Deutscher Wirtschaftsstandort: ruhmreich in der Vergangenheit, mittelmäßig in der Gegenwart, in der Zukunft?"
Grundke, Manfred
Manfred Grundke, Bosch Rexroth AG

"Innovationsträger Automation - Zukunftschancen für Deutschland"
Hall, Robert W.
Prof. em. Robert W. Hall, Indiana University

"Toward a Global Standard of Excellence"
Heinrich, Claus
Prof. Dr. Claus E. Heinrich, SAP AG

"Auswirkungen globaler Unternehmensnetzwerke auf den Standort Deutschland"
Heitmann, Axel Claus
Dr. Axel Claus Heitmann, Lanxess AG

"Der Spin Off von Lanxess: von Menschen und Marken. Herausforderungen bei der Abspaltung der Wurzeln der Bayer AG"
Joos, Harald Joachim
Harald Joachim Joos, Demag Cranes & Competens GmbH

"Die Demag Story - Globalität im Wandel der Zeit"
Lammeren, Eric van
Eric van Lammeren, DSI DYWIDAG-Systems GmbH

"Von SWOT-Analyse bis Weltführer in einer Marktnische"
Mayrhuber, Wolfgang
Wolfgang Mayrhuber, Deutsche Lufthansa AG

"Luftverkehr - Motor für Innovation und Wachstum in Deutschland"
Mohn, Liz
Liz Mohn, Bertelsmann Verwaltungsgesellschaft

"Unternehmenskultur und Führung als Erfolgsfaktor - wie gestalten wir unsere Zukunft in Unternehmen und Wirtschaft"
Nowak, Karl
Dr. Karl Nowak, Robert Bosch GmbH

"Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland durch Business Excellence"
Plischke, Wolfgang
Wolfgang Plischke, Bayer HealthCare AG

"Bayer Pharma: Fokussierung als Wettbewerbsvorteil"
Rampl, Dieter
Dieter Rampl, HVB Group

"Europas Traum - Wachstumsversion für Wirtschaft und Mittelstand"
Rauser, Manfred
Manfred Rauser, ERLUS Baustoffwerke AG

"Wachstumsmotor Innovation im Mittelstand"
Rodenstock, Randolf
Randolf Rodenstock, Rodenstock GmbH;

"Strategien für das Unternehmen Deutschland"
Schabert, Hans M.
Hans M. Schabert, Siemens AG Transportation Systems

"Wertschöpfungswandel in der Schienenbranche"
Schroeder-Wildberg, Uwe
Dr. Uwe Schroeder-Wildberg, MLP AG

"Qualität und Service als Wettbewerbsvorteil in der Finanzdienstleisterbranche"
Schuchmann, Burkhard
Burkhard Schuchmann, Vossloh AG

"Die Umstrukturierung von Vossloh zum Verkehrskonzern"
Teyssen, Johannes
Dr. Johannes Teyssen, E.ON Energie AG

"Investitionen in den Standort Deutschland - Balanceakt zwischen Regulierung und Liberalisierung"
Zumwinkel, Klaus
Dr. Klaus Zumwinkel, Deutsche Post AG

"Deutschland im Wettbewerb - Globalisierung gestalten"

Der Tagungsband umfasst die Beiträge des Münchner Management Kolloquiums. Hochrangige Referenten aus internationalen Unternehmen von Großkonzernen, Mittelstandsunternehmen und Wissenschaftler geben Auskunft, welche Einflussgrößen eine erfolgreiche Wertschöpfungsgestaltung bestimmen und welche Strategien anzuwenden sind, um die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und des Standortes Deutschland langfristig auszubauen.

Aktuelle Forschungsergebnisse wie Best-Practice-Beispiele und Benchmarks aus unterschiedlichen Industrie- und Dienstleistungsbereichen werden dargestellt. Sie erfahren von Unternehmen, wie diese Verantwortung für Unternehmensstandorte wahrnehmen, indem sie bewährte und innovative Methoden zur Gestaltung von Wertschöpfungs- und Wettbewerbsoffensiven nutzen, um sich erfolgreich in der Dynamik globaler Wettbewerbsstrukturen zu positionieren. Vertreter verschiedener Unternehmungen geben Empfehlungen für eine wettbewerbsfähige Wertschöpfungsgestaltung

  • Wie profitieren Unternehmen von der internationalen Arbeitsteilung?
  • Wie können durch internationale Arbeitsteilung Synergien für alle Seiten gewonnen werden?
  • Wie können Unternehmen ihre Wertschöpfungskompetenz weiter ausbauen und als strategische Erfolgsfaktoren einsetzen?
  • Welche Standortvorteile sichern in Zukunft die Wettbewerbsfähigkeit?
  • Welche Strategien der Wettbewerbsfähigkeit und Wertschöpfung sind erfolgversprechend?

Autoren

Au, Günther von
Dr. Günther von Au, Süd-Chemie AG

"Standort Deutschland: Motor für den internationalen Erfolg der Süd-Chemie AG"
Büchelmeier, Josef
Josef Büchelmeier, Oberbürgermeister Friedrichshafen

"Weltkonzern in lokaler Hand? Entwicklung und Strukturen der Zeppelin-Stiftung Friedrichshafen"
Bullinger, Hans-Jörg
Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. e. h. Dr. h. c. mult. Hans-Jörg Bullinger, Frauenhofer Gesellschaft

"Innovationstreiber für Business Excellence"
Deutrich, Ann-Kathrin
Ann-Kathrin Deutrich, Sick AG

"Flexibilität als Standortfaktor"
Engel, Peter
Peter Engel, Engel & Zimmermann AG

"Unternehmenskrisen beherrschen - Situationsintelligenz und Sensibilität sind entscheidend"
Eschwey, Helmut
Dr. Helmut Eschwey, Heraeus Holding GmbH

"Wettbewerb ja - Preisdruck nein? Strategien zur Wertschöpfung"
Feldweg, Peter
Peter Feldweg, Océ Printing Systems GmbH

"Kompensation von Standortnachteilen, Möglichkeiten eines Technologieunternehmens"
Fischer, Thomas
Dr. Thomas Fischer, WestLB AG

"Wertschöpfungen im Verbund - Modell für die Zukunft"
Frenzel, Michael
Dr. Michael Frenzel, TUI AG

"TUI AG - Wertschöpfung durch Wandel"
Ganswindt, Thomas
Thomas Ganswindt, Siemens AG

"Innovationsmanagement als Beitrag nachhaltiger Wertschöpfung"
Gilmozzi, Stefan
Stefan Gilmozzi, VIVEON AG

"Werden Sie zum Kundenmanagement-Innovator"
Götzl, Stephan
Stephan Götzl, Genossenschaftsverband Bayern e. V.

"Deutscher Wirtschaftsstandort: ruhmreich in der Vergangenheit, mittelmäßig in der Gegenwart, in der Zukunft?"
Grundke, Manfred
Manfred Grundke, Bosch Rexroth AG

"Innovationsträger Automation - Zukunftschancen für Deutschland"
Hall, Robert W.
Prof. em. Robert W. Hall, Indiana University

"Toward a Global Standard of Excellence"
Heinrich, Claus
Prof. Dr. Claus E. Heinrich, SAP AG

"Auswirkungen globaler Unternehmensnetzwerke auf den Standort Deutschland"
Heitmann, Axel Claus
Dr. Axel Claus Heitmann, Lanxess AG

"Der Spin Off von Lanxess: von Menschen und Marken. Herausforderungen bei der Abspaltung der Wurzeln der Bayer AG"
Joos, Harald Joachim
Harald Joachim Joos, Demag Cranes & Competens GmbH

"Die Demag Story - Globalität im Wandel der Zeit"
Lammeren, Eric van
Eric van Lammeren, DSI DYWIDAG-Systems GmbH

"Von SWOT-Analyse bis Weltführer in einer Marktnische"
Mayrhuber, Wolfgang
Wolfgang Mayrhuber, Deutsche Lufthansa AG

"Luftverkehr - Motor für Innovation und Wachstum in Deutschland"
Mohn, Liz
Liz Mohn, Bertelsmann Verwaltungsgesellschaft

"Unternehmenskultur und Führung als Erfolgsfaktor - wie gestalten wir unsere Zukunft in Unternehmen und Wirtschaft"
Nowak, Karl
Dr. Karl Nowak, Robert Bosch GmbH

"Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland durch Business Excellence"
Plischke, Wolfgang
Wolfgang Plischke, Bayer HealthCare AG

"Bayer Pharma: Fokussierung als Wettbewerbsvorteil"
Rampl, Dieter
Dieter Rampl, HVB Group

"Europas Traum - Wachstumsversion für Wirtschaft und Mittelstand"
Rauser, Manfred
Manfred Rauser, ERLUS Baustoffwerke AG

"Wachstumsmotor Innovation im Mittelstand"
Rodenstock, Randolf
Randolf Rodenstock, Rodenstock GmbH;

"Strategien für das Unternehmen Deutschland"
Schabert, Hans M.
Hans M. Schabert, Siemens AG Transportation Systems

"Wertschöpfungswandel in der Schienenbranche"
Schroeder-Wildberg, Uwe
Dr. Uwe Schroeder-Wildberg, MLP AG

"Qualität und Service als Wettbewerbsvorteil in der Finanzdienstleisterbranche"
Schuchmann, Burkhard
Burkhard Schuchmann, Vossloh AG

"Die Umstrukturierung von Vossloh zum Verkehrskonzern"
Teyssen, Johannes
Dr. Johannes Teyssen, E.ON Energie AG

"Investitionen in den Standort Deutschland - Balanceakt zwischen Regulierung und Liberalisierung"
Zumwinkel, Klaus
Dr. Klaus Zumwinkel, Deutsche Post AG

"Deutschland im Wettbewerb - Globalisierung gestalten"

Der Tagungsband umfasst die Beiträge des Münchner Management Kolloquiums. Hochrangige Referenten aus internationalen Unternehmen von Großkonzernen, Mittelstandsunternehmen und Wissenschaftler geben Auskunft, welche Einflussgrößen eine erfolgreiche Wertschöpfungsgestaltung bestimmen und welche Strategien anzuwenden sind, um die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und des Standortes Deutschland langfristig auszubauen.

Aktuelle Forschungsergebnisse wie Best-Practice-Beispiele und Benchmarks aus unterschiedlichen Industrie- und Dienstleistungsbereichen werden dargestellt. Sie erfahren von Unternehmen, wie diese Verantwortung für Unternehmensstandorte wahrnehmen, indem sie bewährte und innovative Methoden zur Gestaltung von Wertschöpfungs- und Wettbewerbsoffensiven nutzen, um sich erfolgreich in der Dynamik globaler Wettbewerbsstrukturen zu positionieren. Vertreter verschiedener Unternehmungen geben Empfehlungen für eine wettbewerbsfähige Wertschöpfungsgestaltung

  • Wie profitieren Unternehmen von der internationalen Arbeitsteilung?
  • Wie können durch internationale Arbeitsteilung Synergien für alle Seiten gewonnen werden?
  • Wie können Unternehmen ihre Wertschöpfungskompetenz weiter ausbauen und als strategische Erfolgsfaktoren einsetzen?
  • Welche Standortvorteile sichern in Zukunft die Wettbewerbsfähigkeit?
  • Welche Strategien der Wettbewerbsfähigkeit und Wertschöpfung sind erfolgversprechend?

Autoren

Au, Günther von
Dr. Günther von Au, Süd-Chemie AG

"Standort Deutschland: Motor für den internationalen Erfolg der Süd-Chemie AG"
Büchelmeier, Josef
Josef Büchelmeier, Oberbürgermeister Friedrichshafen

"Weltkonzern in lokaler Hand? Entwicklung und Strukturen der Zeppelin-Stiftung Friedrichshafen"
Bullinger, Hans-Jörg
Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. e. h. Dr. h. c. mult. Hans-Jörg Bullinger, Frauenhofer Gesellschaft

"Innovationstreiber für Business Excellence"
Deutrich, Ann-Kathrin
Ann-Kathrin Deutrich, Sick AG

"Flexibilität als Standortfaktor"
Engel, Peter
Peter Engel, Engel & Zimmermann AG

"Unternehmenskrisen beherrschen - Situationsintelligenz und Sensibilität sind entscheidend"
Eschwey, Helmut
Dr. Helmut Eschwey, Heraeus Holding GmbH

"Wettbewerb ja - Preisdruck nein? Strategien zur Wertschöpfung"
Feldweg, Peter
Peter Feldweg, Océ Printing Systems GmbH

"Kompensation von Standortnachteilen, Möglichkeiten eines Technologieunternehmens"
Fischer, Thomas
Dr. Thomas Fischer, WestLB AG

"Wertschöpfungen im Verbund - Modell für die Zukunft"
Frenzel, Michael
Dr. Michael Frenzel, TUI AG

"TUI AG - Wertschöpfung durch Wandel"
Ganswindt, Thomas
Thomas Ganswindt, Siemens AG

"Innovationsmanagement als Beitrag nachhaltiger Wertschöpfung"
Gilmozzi, Stefan
Stefan Gilmozzi, VIVEON AG

"Werden Sie zum Kundenmanagement-Innovator"
Götzl, Stephan
Stephan Götzl, Genossenschaftsverband Bayern e. V.

"Deutscher Wirtschaftsstandort: ruhmreich in der Vergangenheit, mittelmäßig in der Gegenwart, in der Zukunft?"
Grundke, Manfred
Manfred Grundke, Bosch Rexroth AG

"Innovationsträger Automation - Zukunftschancen für Deutschland"
Hall, Robert W.
Prof. em. Robert W. Hall, Indiana University

"Toward a Global Standard of Excellence"
Heinrich, Claus
Prof. Dr. Claus E. Heinrich, SAP AG

"Auswirkungen globaler Unternehmensnetzwerke auf den Standort Deutschland"
Heitmann, Axel Claus
Dr. Axel Claus Heitmann, Lanxess AG

"Der Spin Off von Lanxess: von Menschen und Marken. Herausforderungen bei der Abspaltung der Wurzeln der Bayer AG"
Joos, Harald Joachim
Harald Joachim Joos, Demag Cranes & Competens GmbH

"Die Demag Story - Globalität im Wandel der Zeit"
Lammeren, Eric van
Eric van Lammeren, DSI DYWIDAG-Systems GmbH

"Von SWOT-Analyse bis Weltführer in einer Marktnische"
Mayrhuber, Wolfgang
Wolfgang Mayrhuber, Deutsche Lufthansa AG

"Luftverkehr - Motor für Innovation und Wachstum in Deutschland"
Mohn, Liz
Liz Mohn, Bertelsmann Verwaltungsgesellschaft

"Unternehmenskultur und Führung als Erfolgsfaktor - wie gestalten wir unsere Zukunft in Unternehmen und Wirtschaft"
Nowak, Karl
Dr. Karl Nowak, Robert Bosch GmbH

"Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland durch Business Excellence"
Plischke, Wolfgang
Wolfgang Plischke, Bayer HealthCare AG

"Bayer Pharma: Fokussierung als Wettbewerbsvorteil"
Rampl, Dieter
Dieter Rampl, HVB Group

"Europas Traum - Wachstumsversion für Wirtschaft und Mittelstand"
Rauser, Manfred
Manfred Rauser, ERLUS Baustoffwerke AG

"Wachstumsmotor Innovation im Mittelstand"
Rodenstock, Randolf
Randolf Rodenstock, Rodenstock GmbH;

"Strategien für das Unternehmen Deutschland"
Schabert, Hans M.
Hans M. Schabert, Siemens AG Transportation Systems

"Wertschöpfungswandel in der Schienenbranche"
Schroeder-Wildberg, Uwe
Dr. Uwe Schroeder-Wildberg, MLP AG

"Qualität und Service als Wettbewerbsvorteil in der Finanzdienstleisterbranche"
Schuchmann, Burkhard
Burkhard Schuchmann, Vossloh AG

"Die Umstrukturierung von Vossloh zum Verkehrskonzern"
Teyssen, Johannes
Dr. Johannes Teyssen, E.ON Energie AG

"Investitionen in den Standort Deutschland - Balanceakt zwischen Regulierung und Liberalisierung"
Zumwinkel, Klaus
Dr. Klaus Zumwinkel, Deutsche Post AG

"Deutschland im Wettbewerb - Globalisierung gestalten"

Der Tagungsband umfasst die Beiträge des Münchner Management Kolloquiums. Hochrangige Referenten aus internationalen Unternehmen von Großkonzernen, Mittelstandsunternehmen und Wissenschaftler geben Auskunft, welche Einflussgrößen eine erfolgreiche Wertschöpfungsgestaltung bestimmen und welche Strategien anzuwenden sind, um die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und des Standortes Deutschland langfristig auszubauen.

Aktuelle Forschungsergebnisse wie Best-Practice-Beispiele und Benchmarks aus unterschiedlichen Industrie- und Dienstleistungsbereichen werden dargestellt. Sie erfahren von Unternehmen, wie diese Verantwortung für Unternehmensstandorte wahrnehmen, indem sie bewährte und innovative Methoden zur Gestaltung von Wertschöpfungs- und Wettbewerbsoffensiven nutzen, um sich erfolgreich in der Dynamik globaler Wettbewerbsstrukturen zu positionieren. Vertreter verschiedener Unternehmungen geben Empfehlungen für eine wettbewerbsfähige Wertschöpfungsgestaltung

  • Wie profitieren Unternehmen von der internationalen Arbeitsteilung?
  • Wie können durch internationale Arbeitsteilung Synergien für alle Seiten gewonnen werden?
  • Wie können Unternehmen ihre Wertschöpfungskompetenz weiter ausbauen und als strategische Erfolgsfaktoren einsetzen?
  • Welche Standortvorteile sichern in Zukunft die Wettbewerbsfähigkeit?
  • Welche Strategien der Wettbewerbsfähigkeit und Wertschöpfung sind erfolgversprechend?

Autoren

Au, Günther von
Dr. Günther von Au, Süd-Chemie AG

"Standort Deutschland: Motor für den internationalen Erfolg der Süd-Chemie AG"
Büchelmeier, Josef
Josef Büchelmeier, Oberbürgermeister Friedrichshafen

"Weltkonzern in lokaler Hand? Entwicklung und Strukturen der Zeppelin-Stiftung Friedrichshafen"
Bullinger, Hans-Jörg
Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. e. h. Dr. h. c. mult. Hans-Jörg Bullinger, Frauenhofer Gesellschaft

"Innovationstreiber für Business Excellence"
Deutrich, Ann-Kathrin
Ann-Kathrin Deutrich, Sick AG

"Flexibilität als Standortfaktor"
Engel, Peter
Peter Engel, Engel & Zimmermann AG

"Unternehmenskrisen beherrschen - Situationsintelligenz und Sensibilität sind entscheidend"
Eschwey, Helmut
Dr. Helmut Eschwey, Heraeus Holding GmbH

"Wettbewerb ja - Preisdruck nein? Strategien zur Wertschöpfung"
Feldweg, Peter

Haben Sie noch Fragen?