^

SCM-Tools

Das Supply Chain Toolset bietet eine fundierte Hilfestellung bei der Optimierung Ihrer Logistik basierend auf Selbstbewertungen und Benchmarkdaten.

Herausforderung

Die kundenseitigen Anforderungen an die Logistik sind in den letzten Jahren sowohl auf der Leistungsseite wie auch auf der Kostenseite beständig gestiegen. Um diesen gestiegenen Anforderungen begegnen zu können, sind Optimierungen der Logistik notwendig. Hierzu sind häufig nicht unerhebliche Investitionen zu tätigen. In diesem Zusammenhang ist jedoch die monetäre Quantifizierbarkeit der Investitionswirkungen problematisch. Auf der Kostenseite ist es ohne Weiteres möglich, die sich aus logistischen Maßnahmen ergebenden Ratiopotenziale über die Verringerung von Bestandskosten, Handlingkosten etc. monetär auszuweisen. Eine Entsprechung auf der Leistungsseite findet sich jedoch nicht. Verbesserungen der logistischen Leistungsfähigkeit, beispielsweise in der Durchlaufzeit oder Liefertreue, lassen sich zwar in Form logistischer Leistungskennzahlen erfassen, eine monetäre Bewertung war jedoch bisher nicht möglich.

Das TCW Konzept

Für die geschilderte Problematik im Bereich der Logistik finden Unternehmen Unterstützung durch ein Logistik-Navigationssystem in Form von drei internetbasierten Tools. Diese Tools bieten dem Anwender eine fundierte Hilfestellung bei der Optimierung der Logistik anhand eines mehrstufigen Ansatzes.

In einem ersten Tool, dem „SCM-Check“, erhält der Anwender Unterstützung bei der Standortbestimmung seines Unternehmens in Bezug auf die Leistungsfähigkeit des Supply Chain Managements. Dazu ist die Abgabe einer detaillierten Selbsteinschätzung durch den Anwender erforderlich. Die Analyse der Leistungsfähigkeit beruht auf dem Vergleich der Selbsteinschätzung mit einer im Tool hinterlegten Datenbank, in der die Erfüllungsprofile zahlreicher, bereits auditierter Unternehmen hinterlegt sind. Damit verfügen die Unternehmen über wertvolle Hinweise, wo Schwachstellen und Verbesserungspotenziale in ihrer Supply Chain zu finden sind.

Auf Basis der Ergebnisse dieses Tools ermöglicht das zweite Tool, der „Logistik-Potenzial-Check“, mit Hilfe eines qualitativen und quantitativen Benchmarkings mit einer Vielzahl hinterlegter Unternehmen, eine Beurteilung, welche Potenziale mit den im „SCM-Check“ identifizierten Handlungsfeldern generiert werden können. Mit Hilfe eines Benchmarking-Ansatzes berechnet das Tool unter Berücksichtigung qualitativer und quantitativer Elemente eine durch die Optimierung der Logistik mögliche monetäre Wertsteigerung.

Auf welchen Wegen das identifizierte Logistikpotenzial erreicht werden kann, beantwortet das dritte Tool. Der Anwender kann die sich ihm bietenden Handlungsoptionen hinsichtlich der Auswirkungen auf die finanzielle Situation seines Unternehmens anhand des Operating Cash Flows bewerten und damit eine optimale Auswahl einer Investitionsalternative treffen. Im Gegensatz zur herkömmlichen Investitionsrechnung unterstützt dieses Tool den Anwender bei der Investitionsentscheidung, indem es sowohl unter Berücksichtigung der Kosten- als auch der Leistungsseite der Logistik die monetären Auswirkungen alternativer logistischer Maßnahmen quantifiziert. Dieser Ansatz unterstützt damit den Entscheider bei der Beurteilung der Auswirkungen logistischer Maßnahmen über den Rahmen einer ausschließlich kostenorientierten Betrachtung hinaus. Das Tool ist als Stand-Alone-Lösung konzipiert und nach einem kurzen unternehmensspezifischen Setup bereits lauffähig. Im Rahmen der Anwendung des Tools können Ansätze zur Optimierung der Logistik durch die Veränderung logistischer Leistungskennzahlen hinsichtlich ihrer monetären Ergebniswirkung untersucht und bei erfolgversprechenden Ergebnissen umgesetzt werden.

Ergebnisse / Potenziale

Die Verwendung der SCM-Tools gibt auf einfache Weise einen schnellen Überblick über die logistische Performance und ermöglicht die Identifikation von Handlungsfeldern. Die Nutzung des Tool-Sets bündelt funktionsübergreifende Kompetenz und bildet einen transparenten Pfad für den Optimierungsprozess ab. Dabei verfolgt das Tool-Set einen dreistufigen Ansatz, um logistische Wertsteigerungspotenziale durch einen Unternehmensvergleich zu identifizieren und Maßnahmen zur Realisierung zu bewerten.

Die betriebswirtschaftlichen Wirkungen der im Rahmen der Anwendung des Logistik-Tool-Sets identifizierten Maßnahmen äußern sich in einer signifikant verbesserten Wettbewerbspositionierung. Die Praxis zeigt, dass durch die Ausschöpfung der durch das Tool-Set identifizierten Leistungspotenziale über alle Unternehmenstypen hinweg eine Steigerung des Cash Flows durch die Logistik von ca. 20% zu erwarten ist. Im Einzelnen ergeben sich positive Effekte für die Liefertreue, die Kapazitätsauslastung, die Kosten sowie die Bestände und Durchlaufzeiten.

Weiterführende Literatur zum Thema SCM - Tools

Supply Chain Management Tools des TCW

  • Kostenloser online SCM-Check
    Qualitative Beurteilung der Leistungsfähigkeit von Supply Chains und Aufzeigen von Handlungsempfehlungen mit Hilfe einer online Checkliste
  • Logistik-Potenzial Check
    Verknüpfung der Daten des „SCM-Check“ mit finanziellen Kennzahlen des Unternehmens und Darstellung des Wertbeitrags der Logistik
  • Value Check
    Ein- und Auszahlungsströme infolge einer logistischen Investition quantifizieren und als Cashflow ausweisen

VorherigeNächste