^

Innovationsroadmap

Zur Definition und Neuausrichtung der F&E-Strategie werden mit Hilfe einer Innovationsroadmap die Entwicklungsschwerpunkte, notwendige Technologiekompetenzen sowie zukünftige Produkte und Produktreihen systematisch abgeleitet.

Herausforderungen

Innovationen werden zunehmend zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor für Unternehmen. Vielfach ist aber die Tendenz zu beobachten, dass lediglich eine Bestandssicherung durch Optimierung bestehender Produkte durchgeführt wird. Zukunftssicherung durch innovative Neuprodukte wird nicht systematisch und effizient genug betrieben. Synergien durch eine gezielte Weiterentwicklung der eigenen Technologiekompetenz in verschiedenen Produkten und Marktfeldern werden häufig nicht ausreichend genutzt.

Das TCW Konzept

Innovationen müssen systematisch geplant werden. Hierfür bietet sich die Erstellung einer Innovationsroadmap an. Erleichtert wird dies durch die transparente und stringente Vorgehensweise mit Hilfe eines Technologiekalenders. Dadurch wird eine Fokussierung auf die technologisch und kommerziell erfolgversprechenden Themen ermöglicht. Damit wird sichergestellt, dass die begrenzten Ressourcen im Unternehmen strategie- und zukunftsorientiert eingesetzt werden, um marktfähige und innovative Produkte entwickeln zu können.

Die Vorgehensweise zur Erstellung einer Innovationsroadmap orientiert sich an der Methode des Technologiekalenders. Zunächst werden die Markt- und die Technologiestrategien des Unternehmens mit den beiden Sichtweisen des „Technology Push“ und des „Market Pull“ in einer Portfolioanalyse zusammengeführt. Auf Basis dieser Ergebnisse können Suchfelder zur Ideengenerierung für Innovationen abgeleitet werden. Durch die systematische Analyse der identifizierten Themenfeldern und durch die Bewertung von technischer und wirtschaftlicher Erfolgswahrscheinlichkeit auf der einen und Ertragspotenzial auf der anderen Seite können mögliche F&E-Projekte priorisiert werden. Schließlich können sowohl Technologie-/Grundlagen- als auch Produktentwicklungsprojekte konkret ausgeplant und in der Innovationsroadmap transparent dargestellt werden.

Die Unterstützungsleistung durch das TCW gliedert sich entsprechend in sechs Schritte: Nach einer Analyse bestehender Vorarbeiten erfolgt die Technologie- und Funktionsplanung. Darauf aufbauend erfolgen die Modul-/System- und die Produktplanung sowie die Synergiefindung. Daraus werden schließlich konkret die Projekt- und Ressourcenplanungen erstellt. Gerne begleiten wir Sie auch mittel-/langfristig bei der Umsetzung und unterstützen Sie beim Controlling von F&E-Projekten.

Ergebnisse / Potenziale

Die Potenziale durch systematisches Innovationsroadmapping spiegeln sich vor allem in der Erhöhung des Anteils erfolgreicher F&E-Projekte durch klare Zielorientierung und Priorisierung wider. Mittel- bis langfristig lässt sich die erfolgreiche Strategiefindung und stringente Projektplanung in der Regel an hohen Umsatzsteigerungen ablesen. Kurzfristig macht sich der Einsatz einer guten Innovationsroadmap in der Entwicklungseffektivität bemerkbar. Durch die intensive Planung der F&E-Projekte und Ressourcen mit einer klaren Zielvorstellung gelingt es, in hohem Maß unnötige Verschwendung zu vermeiden.

Weiterführende Literatur zum Thema Innovationsroadmap

  • Roadmapping
    Leitfaden zur Planung und Erschließung von Zukunftspotenzialen im Unternehmen
  • Roadmapping
    Innovationen und Technologiepfade strukturiert abstimmen
  • Innovationssysteme
    Leitfaden zur Einführung einer ganzheitlichen Innovationsstrategie in Unternehmen
  • Innovationsmanagement
    Leitfaden zur Einführung eines effektiven und effizienten Innovationsmanagements
  • Innovationscontrolling
    Leitfaden zur Selektion, Planung, Steuerung und Erfolgsmessung von F&E-Projekten

Praxisbeispiele zum Thema Innovationsroadmap

VorherigeNächste