^

Entgeltsysteme

Das TCW entwickelt für Ihr Unternehmen maßgeschneiderte Entgeltsysteme, die die Orientierung der Mitarbeiter an den Unternehmenszielen gewährleisten.

Herausforderung

Die nachhaltige Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit erfordert eine schnell lernende Organisation, in der sich der Einzelne an den Unternehmenszielen orientiert. In seiner Eigenschaft als Mitarbeiter und Führungskraft muss er hierfür am Erfolg der unternehmerischen Tätigkeit partizipieren. Bestehende Entgeltsysteme weisen dahingehend deutliche Defizite auf: Sie sind primär produktivitätsorientiert, vernachlässigen wichtige Zielgrößen und Erfolgsfaktoren, sind durch eine geringe Ziel- und Kundenorientierung der Mitarbeiter geprägt und erweisen sich aus diesem Grund als nur bedingt motivationsförderlich.

Das TCW-Konzept

Das TCW entwickelt für Sie maßgeschneiderte, innovative Entlohnungskonzepte. Diese gewährleisten eine durchgängige und hierarchieübergreifende Ausrichtung der Unternehmensaktivitäten am Kundennutzen und den Unternehmenszielen.

Die Vorgehensweise zur Entwicklung neuer Entgeltsysteme gliedert sich in fünf Schritte.

Im Mittelpunkt des ersten Schritts stehen die Ermittlung der Projektziele, die Analyse vorhandener Entgeltsysteme sowie die Durchführung einer Auftakt- und Informationsveranstaltung für Führungskräfte.

Im zweiten Schritt müssen die für eine Zielvereinbarung relevanten Unternehmens- und Bereichsziele identifiziert werden. Zudem sind die Stärken und Schwächen der aktuellen Entgeltsysteme aufzudecken, um daraus konkrete Handlungsbedarfe abzuleiten.

Die Entwicklung des Konzepts für neue Entgeltsysteme steht im Mittelpunkt des dritten Schritts und hat die Erarbeitung der inhaltlichen sowie zielgruppenspezifischen Struktur der Entgeltsysteme, einschließlich der Durchführung einer Wirtschaftlichkeitsbeurteilung zum Ziel. Im Rahmen der Konzeptentwicklung wird geprüft, inwieweit unterschiedliche Modelle und Bemessungsgrundlagen in Abhängigkeit von den einzelnen Ebenen und Unternehmensbereichen zu wählen sind. So weicht ein Entgeltsystem für Führungskräfte deutlich von der inhaltlichen Struktur einer Entlohnung nach Zielvereinbarung für Mitarbeiter in direkten sowie indirekten Bereichen ab. Aus Gründen der Transparenz sind die Bemessungsgrundlagen jedoch immer klar zu definieren und müssen ohne großen Aufwand erfassbar sein. Die Bonusermittlung orientiert sich am Zielerreichungsgrad und erfolgt auf Basis von fixierten Bonustabellen. Mit der Ausarbeitung von Bonustabellen, einer Betriebsvereinbarung und eines Schulungsplans für die neuen Entgeltsysteme schließt die Phase der Konzepterarbeitung ab.

Die rasche Piloteinführung einzelner Entgeltsysteme ist Mittelpunkt des vierten Schritts. Das Aufgabenspektrum umfasst hier die Umsetzungsbegleitung im ausgewählten Pilotbereich, die Definition von Umsetzungsmaßnahmen sowie die Durchführung von Wirkungsanalysen.

Im fünften Schritt erfolgt der Roll-out des erarbeiteten Konzepts auf weitere Bereiche und zielt auf die Sicherung der umfassenden Erschließung ausgewiesener Wirtschaftlichkeitspotenziale.

Ergebnisse / Potenziale

Die Einführung von anforderungsgerechten Entgeltsystemen ermöglicht die Umsetzung von qualitativen Verbesserungspotenzialen. Ein hohes Leistungsniveau des einzelnen Mitarbeiters und von Teams wird gesichert. Ein ständiger Verbesserungsprozess wird forciert. Weitestgehende Entlohnungsgerechtigkeit wird sichergestellt. Außerdem können quantitative Verbesserungen in Form der Reduzierung von Personalkosten und Überstunden erzielt werden. Produktivität und Nettoumsatz werden gesteigert. Die konsequente Zielorientierung und Koordination aller Unternehmensaktivitäten durch anforderungsgerechte Entgeltsysteme hat in Projekten, die von TCW durchgeführt wurden, zu folgenden Ergebnissen geführt:

Weiterführende Literatur zum Thema Entgeltsysteme

Praxisbeispiele zum Thema Entgeltsysteme

VorherigeNächste