^

Planspiele

Herausforderung

Zeitgemäße Bildungskonzepte zeichnen sich durch eine starke Transferorientierung aus. Lernen am Arbeitsplatz, Training on-the-job und Training near-the-job lösen nach und nach das reine seminarorientierte Kompetenzmanagement in Unternehmen ab. Allerdings lassen sich fachliche sowie berufs- und betriebsbezogene Lerninhalte nicht immer unmittelbar in der Realität, also am direkten Einsatzort vermitteln. Störungen der Arbeitsabläufe, hektische Lehr- und Lernumgebungen, negative Konsequenzen bei auftretenden Fehlern für den gesamten Arbeitsprozess bilden die Grenzen für das „Learning-by-Doing“ ab.

Das TCW-Konzept

Einen Ansatz zur Bewältigung der beschriebenen Herausforderung stellen Planspiele dar. Sie bilden zum einen die Realität mit einem verringerten Komplexitätsgrad ab und stellen zum anderen den erforderlichen „Schonraum“ für die betrieblichen und beruflichen Lernprozesse zur Verfügung.

Die vom TCW angebotenen Planspiele erfüllen die Anforderungen an ein zeitgemäßes Bildungs- und Kompetenzmanagement. Sie zeichnen sich durch eine methodisch-didaktisch fundierte Gestaltung, Handlungsorientierung durch aktiven Einbezug aller Spielteilnehmer, eine anschauliche Vermittlung fachlicher Inhalte sowie das Aufzeigen betrieblicher Transferpotenziale und Einsatzbereiche aus. Die Planspiele ermöglichen die Verknüpfung praxisorientierter Inhalte mit der Vermittlung fachtheoretischer Grundlagen. Wirkungen unterschiedlicher betriebswirtschaftlicher Konzepte werden durch die Integration von Fallbeispielen und Best-Practice-Analysen in die Planspiel-Sequenzen sowie durch die Erhebung und den Vergleich von Kennzahlen je Spielrunde vermittelt.

Das TCW bietet Planspiele zu spezifischen betrieblichen Themen an, die sich für den Einsatz in direkten wie indirekten Bereichen im Unternehmen eignen. Maßgeschneiderte Planspiele existieren für die Verwendung in Industrie- und Dienstleistungsunternehmen sowie für unterschiedliche Branchen. Die Durchführung des Planspiels kann in kleineren Teams oder Gruppen vor Ort im Unternehmen oder bei TCW in München erfolgen. Die Auswahl der Planspiele richtet sich nach dem spezifischen Qualifizierungsbedarf des jeweiligen Unternehmens. Bei den Planspielen wird je nach ausgewähltem Spiel in angenehmer Lernatmosphäre Wissen im Einkauf, in der Produktion und Logistik, im Supply Chain Management oder im Bereich der Prozessreorganisation vermittelt. Hierbei werden in einem interaktiven Lernprozess beispielsweise Produktionsprozesse neu gestaltet, die Wirksamkeit von dezentralen Produktionssteuerungsprinzipien aufgezeigt, eine Vorgehensweise zum effizienten Variantenmanagement erlernt oder eine Conjoint Analyse zur Realisierung einer erfolgreichen Produktgestaltung simuliert. Anschließend erfolgt die Visualisierung von Ergebnissen und Potenzialen, die Anknüpfungspunkte für Optimierungsmaßnahmen aufzeigen. Die Planspiele des TCW eignen sich hervorragend zur Verknüpfung von Theorie und Praxis mit Interaktivität und Gruppendynamik.

Ergebnisse / Potenziale

Die vom TCW angebotenen Planspiele ermöglichen eine Verbesserung der Mitarbeiterqualifikation und -produktivität. Die folgenden Ergebnisse wurden in durchgeführten Planspielen erzielt.

Kurzdarstellungen zu den transferorientierten Planspielen des TCW

Informationen zu Planspielen

Weiterführende Literatur zum Thema Planspiele

News zum Thema Planspiele

VorherigeNächste